TWUsbLicht TWUsbLicht

Die TWUsbLicht Anwendung ist ein Datenlogger. Es können Temperatur oder wie bei mir Lichtwerte über den analogen Kanal erfasst werden und die Messwerte wie gewünscht in eine Datei geschrieben werden.

Durch eine frei einstellbare Patternzeile können auch leicht SQL Scripte generiert oder ein HTML oder XML Format generiert werden.

Der Fotowiederstand (LDR) oder auch der Temperaturwiederstand wird an die Schraubklemmen A1 und A2 angeklemmt wenn der 1. analoge Inputkanal verwendet werden soll. Die Brücke zwischen SK2 muss offen sein, und die zwischen SK3 geschlossen. Dann muss wie weiter unten einmalig der Abgleich mit Poti ATT1 des K8055 Board durchgeführt werden.


Die Installation der TWUsbLicht Anwendung

Quickinstall:

1. TWUsb Schnittstele installieren, siehe TWUsb (es werden die twusb.jar und die log4J.jar benötigt).

2. TWUsbLicht Archiv auspacken.

3. Evl. in der start_twusblicht.bat die Pfade zu der TWUsb.jar und Log4J.jar anpassen, bzw. in das Verzeichnis kopieren.

4. Starten der start_twusblicht.bat durch eine Doppelklick. Es erscheint folgende Anwendung:


TWUsbLicht Anzeige

5. Den Reiter Optionen wählen und den eingestellten Kanal und die Adresse wählen und auf Verbinden klicken. Dann das Intervall auswählen und auf Übernehmen klicken. Auf dem Ziel Reiter können noch optional Änderungen gemacht werden wie z.B. der Dateiname oder der Patter.

6. Den Reiter Aktion wählen und auf Start klicken. Ab jetzt werden die gemessenen Daten in die gewählte Datei geschrieben. Es kann jetzt auch auf den Reiter Anzeige geklickt werden um die Messwerte zu überwachen.

7. Bei der ersten Nutzung ist noch ein Abgleich über das Poti ATT1 nötig. Nach dem verbinden muss das Poti ATT1 bei Nutzung mit einem Fotowiederstand der voll beleuchtet wird (evl. mit einer Taschenlampe) so eingestellt werden, das die größte Empfindlichkeit hergestellt wird. Das sind dann Datenwerte von ca. 240

Abgleich Optionen

Folgende Optionen können geändert werden:
Pattern:
Alles was in der Pattern Zeile eingegeben wird, wird bei jeder Messung in die Datei geschrieben. Folgende Konstanten werden durch die jeweiligen Werte ersetzt:

     [STAMP]   "Zeit in millisekunden."
     [DATUM]   "Das Datum in der Form Tag.Monat.Jahr"
     [UHRZEIT] "Die Uhrzeit in der Form Stunde:Minute:Sekunde"
     [DATA]    "Die Daten des digitale Input Kanals."
     [NR]      "Fortlaufende Nummer. Reset bei Neustart der Anwendung"
     
Wer noch weitere Pattern benötigt, kann mir ja eine E-Mail schreiben, evl. kommt es dann in das nächste update.

So erzeugt der default Eintrag mit einem Messinterval von einer Sekunde diese Einträge in der TWUsbLicht-Data.csv Datei:

     12.6.2007, 22:21:57, 219,
     12.6.2007, 22:21:58, 220,
     12.6.2007, 22:21:59, 219,
     12.6.2007, 22:22:0, 220,
     ...  

Der Löschen Button löscht nur die Pattern Eingabezeile.
Der Hinzufügen Button fügt den in der Combobox gewählten Pattern in die Patternzeile ein. Diese Funktion wird auch mit einem Mausklick der rechten Maustaste in die Patternzeile durchgeführt.
Der Default Button setzt die Werkseinstellung für die Patternzeile.

Datei:
Hier kann eine Datei gewählt werden und es kann durch die Checkbox entschieden werden ob die Daten für eine neue Messung angehängt werden sollen oder ob die Datei überschrieben werden soll.
Der Optionen Dialog:

TWUsbLicht Optionen Dialog

Download Download: TWUsbLicht Version 1.0.0 (ca. 1,5 Mb)    PAD Factsheet von TWUsbLicht

MD5 Checksumme: bdadc76c1fd0c1ca1b996d909a43ad67




[Spende] - [Top] - [Home] - [Tools] - [Text] - [Suche] - [Kontakt]  RSS wenzlaff.de XML Feed [Valid Wenzlaff RSS XML feed] Valid HTML 4.0!
Copyright © 2016 by Thomas Wenzlaff. Alle Rechte vorbehalten. http://www.wenzlaff.de