TOP 10 von Mauritius im Oktober 2002
oder
"die Oase im Indischen Ozean"



Anreise:
Von Hannover mit dem ICE nach Frankfurt am Main, direkt in den Flughafen. Von dort mit den Emirates per Economy Class nach Dubai. Die Emirates Airlines ist nicht umsonst zu Airline of the year 2002 gewählt wurden (Essen super- Chicken Chabsat or Beef Tenderloin, Rich, Dark Chocolate Mousse, Salad, Tea...) Nach einen kurzen stop over in Dubai von 4 Stunden die genug zum einkaufen waren, ging es mit den Emirates weiter nach Mauritius.


TOP 1: - Strand -
Platz eins sind natürlich die super langen weißen Sandstrände, ohne viele Leute.
Mauritius ist wirklich eine schöne Paradiesinsel. Eine Perle im Indischen Ozean.


Mauritius Bild vom Strand


TOP 2: - Hotel -
Das Hotel. Emeraude Beach. Super Essen. Fisch zum abwinken.
Es gab aber auch genug Alternativen.

Mauritius Bild vom Hotel


TOP 3: - Hauptstadt -
Die Hauptstadt Port Louis an der Nordwestküste muss man gesehen haben.
Obwohl man nach ein paar Tagen Sonne, Sand und Schnorcheln meint
in eine andere Welt gelandet zu sein. Trubel, Lärm und Verkehrschaos.
Mit dem Hafen und den vielen Geschäften.
Moderne Hochhäuser stehen neben Wellblechhütten, und glamouröse Boutiquen im Pagodenstil neben angeranzten Marktbuden die
das lebhafte Treiben auf dem orientalisch wirkenden Markt zeigen.
Ansonsten sind auf der ganzen Insel laut Gesetz kein Haus,
auch kein Hotel höher als die Bäume.
Wirklich ein verwirrender Kosmos aus Alt und Neu, Arm und Reich,
doch diese Gegensätze gehören zur 140.000-Einwohner Stadt.

Mauritius Bild vom Port Loui


TOP 4: - Pinien -
An den Stränden sind kaum Palmen zu sehen.
Aber wunderschöne Pinien und Kiefern Wälder.

Mauritius Bild vom Strand mit Pinien


TOP 5-7: - Religion -
Hier leben Menschen mit den Religionen die man an ihren Tempeln
und Götzen erkennen kann.
Überwiegend Muslime, Hindus und christliche Religionen.

Mauritius Bild vom Tempel der Hindus am Strand
Mauritius Bild vom Tempel der Hindus
Mauritius Bild vom Tempel der Hindus


TOP 8: - Zuckerrohr -
Mehr als die Hälfte der Insel ist mit Zuckerrohr bepflanzt.
Das ist wirklich größer als ich es mir je vorgestellt habe,
wie dieser Vergleich zeigt.

Mauritius Bild vom Zuckerrohr mit Vergleich


TOP 9-10: - Park -
In Pamplemousses (=kleine Stadt) ist ein auf der Welt einmaliger Botanischer Garten wo 500 Pflanzenarten auf 25 Hektar verteilt sind.
Wir sehen wunderschöne Seerosen, Lotos -und Lilienteiche mit Blättern von 1,5 Meter Durchmesser die wohl ein kleines Kind tragen könnten,
verschlagen einem die Sprache. Dieser Garten ist ca. eine halbe
Stunde Autofahrt von Port Louis entfernt.

Mauritius Bild vom Botanischen Garten

Mauritius Bild vom Park mit Seerosen

Abreise: Wie gekommen, nur eben zurück. Fazit. Super, Paradies Insel. Wetter war gut, nur am letzten Tag der Abreise hat es geregnet. Zum Tauchen ist nicht so viel zu sehen, wie auf den Malediven, aber das ist ja auch kein Wunder, da die Malediven von der Unterwasserwelt wohl nicht zu übertreffen sind. Ein paar große Kugelfische konnte ich dennoch sichten, mal ganz abgesehen von den Brainkorallen die auch so aussehen. Die Menschen sind sehr nett und nicht so aufdringlich wie in Spanien oder Tunesien. Auf jeden Fall, will man wieder hin weil es so schön war.

Wertung: Mauritius = 1a



[Spende] - [Top] - [Home] - [Tools] - [Text] - [Suche] - [Kontakt]  RSS wenzlaff.de XML Feed [Valid Wenzlaff RSS XML feed] Valid HTML 4.0!
Copyright © 2016 by Thomas Wenzlaff. Alle Rechte vorbehalten. http://www.wenzlaff.de